unsere schule

Liebe      Achtsamkeit      Vertrauen      Integrität


Unsere Vision ist es, eine Schule zu gründen, die unsere Kinder auf eine heute noch unbekannte Zukunft wirklich vorbereitet, sie dort zu mündigen, selbstbestimmten und selbstbewussten Erwachsenen reifen lässt und sie zugleich optimal begleitet und unterstützt. Es soll ein Ort geschaffen werden, an dem eine Gemeinschaft gelebt wird, in der sich alle wohlfühlen und ihre ganz eigene Persönlichkeit entfalten, leben und einbringen können. Ein Ort, der nicht in sich geschlossen ist, sondern sich öffnet. Alle sind willkommen und leben, lernen und bilden sich gemeinsam. Nach dem Grundschulkonzept soll ein Sekundarstufenkonzept entstehen, abgerundet durch eine Orientierungsstufe (Oberstufe). Unsere Schule soll ein Raum sein, in dem:
  • die Gesundheit jedes Einzelnen ein hohes und wertgeschätztes, nicht selbstverständliches Gut ist und der Rahmen für Gesunderhaltung konsequent und auf allen Dimensionen gegeben ist, bzw. an die sich verändernden Bedürfnisse aller angepasst wird.
  • echte und tiefe Begegnungen und Beziehungen stattfinden können, die durch intrinsisches Interesse und Selbstwirksamkeit entstehen.
  • durch Nähe und Beziehung zur Natur die Liebe und Wertschätzung unseres einzigartigen Planeten mitsamt seinen BewohnerInnen erhalten oder wiederentdeckt wird, um diesen nachhaltig zu schützen und zu pflegen.
  • sich Menschen auf Augenhöhe, verantwortungsvoll, authentisch und mit Wahrung der eigenen und der Integrität anderer begegnen.
  • jede Stimme gehört wird und alle mitbestimmen und -gestalten können.
  • lernen individuell, selbstbestimmt, mit Begeisterung, ganzheitlich, von und miteinander und nachhaltig stattfinden kann.
  • ein Kind alles lernen kann, um ein freies, glückliches und mündiges Wesen zu sein und um adäquat auf das Leben in unserer Gesellschaft vorbereitet zu sein und zwar ganz individuell nach den eigenen Bedürfnissen und Möglichkeiten.
  • nicht nur gelernt, sondern auch gelebt wird
Für mehr Informationen findet ihr hier unser Kurzkonzept und das Kurzkonzept in einfacher Sprache oder auch das ganz ausführliche Grundschulkonzept, sowie das Werk- und Realschulkonzept (noch in der Genehmigungsphase).
Anmeldungen
Wir können natürlich nur dann starten, wenn es genügend interessierte Menschen gibt. Spricht dich unser Konzept an und bist du auf der Suche nach dem "richtigen" Ort für euch?
Hier geht's zum Anmeldefahrplan und zur unverbindlichen Absichtserklärung.
Finanzierung

Wo stehen wir?
Wir sind gerade mit neuen Impulsen und Erfahrungen anderer Schulen aktiv dabei, einen guten Weg zu finden, um die ersten 3 Jahre ohne staatliche Unterstützung finanziell gut überbrücken zu können. Hierfür wollen und müssen wir uns breit aufstellen und mehrere Säulen nutzen: Spenden und Sponsoren, ein Darlehen der GLS-Bank mit möglichst vielen Kleinbürgschaften der Schulfamilien (bis 3000 €) und das Schulgeld.

Was ist uns wichtig?
Uns ist es ein großes Anliegen, alle Familien, die voll und ganz hinter unserem Konzept stehen auch aufnehmen zu können. Die Qualität der pädagogischen Begleitung ist uns wichtig und die Wertschätzung dieser Arbeit. Zudem wollen wir unsere Energie in den Aufbau eines gelingenden Schulalltags stecken, anstatt uns Sorgen über die Existenz der Schule machen zu müssen.

Was bedeutet das?
All das hat nun dazu beigetragen, dass wir zum einen durch individuelle Arbeitsverträge, Elternmithilfe, Ehrenämter, Minijobs und Übungsleiterpauschalen die laufenden Kosten der Mitarbeiter so gut und so lange wie möglich reduzieren, ohne an Qualität zu verlieren. Gleichzeitig bemüht sich unser Verein LAVI - FreiRaumBildung Ulm e.V. um eine sparsame Wirtschaftsweise die Beiträge so gering wie möglich zu halten und legt seinen Mitgliedern darüber jährlich Rechenschaft ab.

Zum anderen haben wir unser Schulgeldkonzept angepasst: Wir führen vorab Beitragsgespräche und sind darauf angewiesen, dass jede Familie ihr Möglichstes tut, um gemeinsam zum Gelingen der Finanzierung beizutragen. Wir versuchen sozialverträgliches Schulgeld zu erheben und halten uns an gesetzliche Vorgaben. So liegt der monatliche Beitrag pro Kind bei 220 €. Geschwisterkinder werden berücksichtigt und zahlen weniger. Außerdem wird ein Startgeld pro Kind von 1000 € erhoben. Um den Aufbau der Schule zu ermöglichen sind diese Kostenpunkte notwendig. Wenn diese Zahlungen unmöglich sind, werden wir eine gemeinsame Lösung finden! Ein Antrag auf Ermäßigung kann formlos gestellt werden.

Wir erhoffen uns auf diesem Weg, die Schule GEMEINSAM mit allen Schulfamilien finanziell gut tragen zu können und sind guter Dinge, dass uns das gelingen wird.